Sportjugend/Suchtberatung AGJ im Main-Tauber-Kreis - Anmeldungen heute noch möglich!

Das letzte Jahr war unter den Coronabedingungen sicher einer der schwersten Zeiten in der Geschichte sämtlicher Sportvereine. Langsam aber sicher läuft das Vereinsleben mit Vereinsfesten und verschiedenen Zusammenkünften jedoch wieder an. Allerdings ist es auch nicht einfach, aufgrund der vielen Coronamaßnahmen, solche Veranstaltungen frühzeitig zu planen. Wenn es jedoch um Jugendschutz bei Festen geht, sollten die Vereine schon jetzt Konzepte erarbeiten.

Der Main-Tauber-Kreis ist HaLT Standort seit 2009. Das Projekt HaLT – „Hart am LimiT“ hat sich zu einem bundesweit erfolgreichen Präventionsprogramm entwickelt und feierte 2017 das 15-jährige Jubiläum. Mittlerweile gibt es über 150 Standorte in 14 Bundesländern.

 

Gerne möchten wir mit Ihnen in einer virtuellen Konferenz die Präventions-Maßnahmen, die das Projekt HaLT für Vereine vorschlägt, vorstellen und anschließend diskutieren.

Hierbei wird vor allem die konsequente Einhaltung des Jugendschutzgesetzes besprochen und welche Maßnahmen Ihnen dabei besonders helfen. Außerdem steht Ihnen hierfür das HaLT-Material zum Jugendschutz zur Verfügung. Das Jugendschutzgesetz ist vor allem im Hinblick auf die Ausrichtung von Vereinsfesten, Veranstaltungen oder auch Jugendfreizeiten wichtig.

Die Suchtberatung der AGJ im Main-Tauber-Kreis ist in Kooperation mit der Sportjugend und der Umsetzung beauftragt. Die Umsetzung sieht vor, u.a. Vereine in ihrer Verantwortung für den Jugendschutz zu unterstützen und sie bei der Umsetzung entsprechender Maßnahmen zu begleiten

 

Wir laden Sie herzlichen ein am 30.11.2021 um 18:00 Uhronline daran teilzunehmen. Die Veranstaltung ist auf 90 Minuten konzipiert.

 

Bei Interesse oder Fragen melden Sie sich bitte bei der Sportjugend unter 09341/898813 oder per Email: sportjugendtbb@t-online.de bis zum 29.11.2021 an.

 

 

Bild: Teilnehmer bei der virtuellen Konferenz