Anni Miller mit der Ehrennadel in Gold ausgezeichnet

Pünktlich zum ihrem 60. Geburtstag hat Anni Miller eine ganz besondere Überraschung erhalten. Vom Badischen Sportbund Nord e.V. erhielt sie in Anerkennung für ihre hervorragenden Verdienste um den Sport in unserem Lande, die Goldene Ehrennadel des Badischen Sportbundes Nord e.V. Der Ehrenpräsident des Badischen Sportbundes Nord e.V., Herr Heinz Janalik, überreichte ihr diese und sprach ihr die herzlichsten Glückwünsche zu ihrem 60. Geburtstag im Namen des Badischen Sportbundes, des Sportkreises und der Sportjugend Tauberbischofsheim sowie ihres Heimatvereins des ETSV Lauda aus. Selbstverständlich ließen es sich Sportkreisvorsitzender Matthias Götzelmann, Sportabzeichenbeauftragte Heike Schultheiß und Sportkreisjugendreferent Michael Geidl nicht nehmen, Anni Miller persönlich zu gratulieren.

Anni Millers sportliche Karriere begann 1976, als sie als Jugendliche zum Gardetanz stieß unter der Leitung der damaligen Trainerin Christa Kurz. Als sie 1977 ins Erwachsenenalter kam, wechselte sie zu Anneliese Ringsdorf zur Rhythmischen Sportgymnastik des ETSV Lauda, die bis Mitte der 1980er Jahre an Fasnacht die Prinzengarde für die NG stellte. Im Jahr 1997 begann ihre Trainertätigkeit. Mit Herzblut und großer Leidenschaft leitete sie die Kindergruppe der RSG. Diese Tätigkeit musste sie dann aber aufgrund ihrer fortschreitenden Krankheit im Jahre 2008 beenden.

Ihre große Leidenschaft war das Turnen. So nahm sie an den Landesturnfesten 1980 in Lahr und 1988 in Rastatt aktiv teil. Auch beim Deutschen Turnfest 1987 in Berlin war sie dabei.Aufgrund ihrer körperlichen Einschränkung wirkte sie bei den Turnfesten 1997 in Karlsruhe und 1998 beim Deutschen Turnfest in München als Kampfrichterin mit.Doch ihre Krankheit war kein Grund für Anni Miller mit dem Sport aufzuhören und den Kopf in den Sand zu stecken. Sage und schreibe 27 Jahre ist sie nun schon in der Vorstandschaft des ETSV Lauda aktiv. Von 1994 bis 2006 begleitete sie das Amt der Schriftführerin, bevor sie die Geschicke des zweitgrößten Sportvereins des Sportkreises Tauberbischofsheim ab 2006 als „Chefin“ bis zum heutigen Tag übernahm. Unterstützt wird sie bei dieser enorm verantwortungsvollen Vereinstätigkeit durch „ihre beiden Vorstandsdamen“, der stellvertretenden Vorsitzenden Beate Hehn und Kassiererin Angelika Tolle-Rennebarth. Für diese außergewöhnliche Leistung erhält Anni Miller nun heute die Goldene Ehrennadel des Badischen Sportbundes Nord e.V.