Zusammenarbeit mit dem Sportkreis und der Sportjugend Heidelberg

Kurzerhand waren Vertreter der Sportjugend und des Sportkreises Tauberbischofsheim nach Heidelberg gefahren, um sich dort über ein einheitliches Buchungsverfahren für die Kassenabschlüsse des Sportkreises und der Sportjugend Tauberbischofsheim auszutauschen. Aufgrund der Tatsache, dass der Sportkreis Tauberbischofsheim seit 2020 als eingetragener Verein geführt wird, ist dieses Vorgehen enorm wichtig.

Aufgrund der ähnlichen Aktivitäten im Sportkreis Heidelberg hat sich dort dieser Austausch angeboten. Heike Schultheiß und Michael Geidl wurden von Geschäftsführer Ralph Fülop sowie Ulla Seichter und Gregor Herrmann in der Geschäftsstelle in Heidelberg empfangen.

Nach einer kurzen Vorstellungslernrunde wurde die Aufgabenstellung gleich angepackt. Mit großer Routine und Erfahrung stellte Ralph Fülop das einheitliche Buchungssystem im Sportkreis Heidelberg dar. Sämtliche Fragen konnten vollständig beantwortet worden. Welche Programme sind Voraussetzung, welche Kommunikationswege und Vorgehensweisen haben sich bewährt bis hin zur Vorgabe des Konten- und des Buchungsrahmens wurden komplett besprochen und erarbeitet.

Außerdem wurde dieses Arbeitstreffen genutzt um die Aufgabenbereiche der beiden Sportkreise und Sportjugenden in der Vergangenheit und Zukunft zu beleuchten. In einem kleinen Workshop wurden Projekte und Arbeitsinhalte diskutiert, die für beide Organisationen in der Zukunft interessant sein könnten. Vor allem ging es um die Themenbereiche Sportabzeichen, das Behindertensportabzeichen, das Familiensportabzeichen, mögliche gemeinsame Projekte mit der Feuerwehr und der Polizei, die internationale Jugendarbeit sowie über den Block der notwendigen Versicherungen.

Mit vielen neuen Projektideen und Möglichkeiten der gemeinsamen Zusammenarbeit endete dieses Treffen.